ROSA DEI VENTI

Barocke und traditionelle Musik aus Süditalien

Barocke Worldmusic – Vier Musiker*innen, eine Sizilianerin, ein Katalane, eine italienische Südtirolerin (mit slowenischen Wurzeln) und eine Wienerin, treffen sich in Wien, um aus Liebe zu barocke und traditionelle Musik aus Süditalien, zusammen zu spielen.

Von jeder Himmelsrichtung kommend, so wie die „Rosa die venti – die Windrose“ ,  vermischen sich Violine- , Cello- und Cembaloklänge in einer Umarmung mit der intensive Lieder der süditalienischen Weltmusik.

Mit dem Programm „ROSA DEI VENTI“ schöpft das Ensemble Fiori Musicali Austria aus der reichen musikalischen Tradition Süditaliens, die ihre Wurzeln in verschiedenen Kulturen hat. Im Mittelpunkt stehen Serenaden und Liebeslieder in Griko,  eine Sprache, die altgriechischebyzantinisch-griechische und italienische Elemente aufweist und in der Magna-Graecia-Region im süditalienischen Apulien (Salento) und vereinzelt auf Sizilien gesprochen wird.

Die Lieder gehören zu der traditionellen Musik der griechischen Kolonie in Italien.  Aus Sizilien stammen Lieder, die mit ihrer rauen Zärtlichkeit berühren und an unterschiedlichste orientalische und arabische Einflüsse aus dem Mittelmeerraum erinnern. Das Programm verbindet Musik der süditalienischen Renaissance und des Barocks mit volkstümlichen Liedern Verschiedene Varianten der Tarantella fügen dem Programm eine tänzerische Note hinzu.

Irene Coticchio, Stimme, Tambourin

Alenka Brecelj, Barockvioline

Carles Muñoz Camarero, Barockcello/Nyckelharpa

Marinka Brecelj, Cembalo und Leitung