Alle Beiträge von Marinka Brecelj

9.06.2015, Christuskirche, Vienna

„Dalla porta d’oriente“
Eine magische Begegnung mit Liedern ferner Länder und Zeiten. Mit einer Stimme und drei Instrumenten entführt Sie das Ensemble Fiori Musicali auf eine sinnliche Reise durch barocke Paläste und orientalische Bazare. Sehnsuchtsvolle Orte voll fabelhafter Lieder.

Musik von G.F. Händel, J.-B. Lully, C. Monteverdi,
G. Caccini, Sephardische Lieder, …

Claudia Guarín, Sopran
Karin Hageneder, Blockflöten
Jorge Daniel Valencia, Viola da gamba
Marinka Brecelj, Cembalo

Di, 9. 6. 2015 um 20:00 Uhr
in der Christuskirche Matzleinsdorferplatz.

24. e 25. agosto 2015, Dalla porta d’oriente, Chiesa di San Ruprecht, Vienna

Dalla porta d’oriente – Am Tore des Orients
Claudia Guarín, Sopran, Angélica Castello Blockflöten, Marinka Brecelj Cembalo, Daniel Valencia Viola da gamba

Werke von S. Rossi, G. Caccini, A Soler u.a. und sephardische Lieder

Tickets :Abendkasse

Konzertbeginn ist jeweils 19.30 Uhr, die Abendkassa öffnet um 19.00 Uhr. Eintrittskarten sind zum Preis von € 16,- bis € 18,- erhältlich (unterschiedlich nach Ensemblegröße).

Die Nachtkonzerte beginnen um 22.00 Uhr (Dauer ca. 1 Stunde), die Abendkasse öffnet in diesem Fall um 21.30 Uhr. Eintrittskarten sind zum Preis von € 13,- erhältlich.

Ermäßigungen zB. für Studenten oder Gruppen auf Anfrage. Karten sind auch im Vorverkauf während der Besichtigungszeiten der Kirche erhältlich. Die Plätze sind nicht nummeriert und können daher frei gewählt werden.

Reservierungen

Vorbestellungen sind telefonisch unter der Nummer ++43 (0)699 / 11 16 62 75 oder per Email an info@alte-musik.co.at möglich.

Veranstaltungsort
Ruprechtskirche, Ruprechtsplatz 1
1010 Wien

Di, 9.6.2015 um 20:00 Christuskirche, Triesterstrasse 1 , 1100 Wien – Am Tore des Orients

cheap Promethasin purchase Baclofen 10 mg Paxil online „Dalla porta d’oriente“
Eine magische Begegnung mit Liedern ferner Länder und Zeiten. Mit einer Stimme und drei Instrumenten entführt Sie das Ensemble Fiori Musicali auf eine sinnliche Reise durch barocke Paläste und orientalische Bazare. Sehnsuchtsvolle Orte voll fabelhafter Lieder.

Musik von G.F. Händel, J.-B. Lully, C. Monteverdi,
G. Caccini, Sephardische Lieder, …

Claudia Guarín, Sopran
Karin Hageneder, Blockflöten
Jorge Daniel Valencia, Viola da gamba
Marinka Brecelj, Cembalo

Di, 9. 6. 2015 um 20:00 Uhr
in der Christuskirche Matzleinsdorferplatz.

Eintritt: 14,-/ erm. 10,- (für Studenten & Senioren), mit Ö1-Clubcard 20% Ermäßigung – Kartenverkauf nur an der Abendkasse ab 19.30 Uhr.
Triesterstrasse 1, 1100 Wien -> gleich hinter dem Matzleinsdorfer Platz.

https://www.facebook.com/events/1680623432165906/

Fr. 5.6.2015 um 20:15 Open Air Konzert im Töpfelhaus, Penzingerst. 34, 1140 Wien

Cytotec without prescription buy Mesalamine online buy valacyclovir im Zentrum für Musikvermittlung,
Konzert(zahlen)reihe „Lied/Song&Stimme“.

Ticket-Preis: 15/10/7€ SchülerInnen frei
Reservierung: office@musikvermittelt.at
https://www.facebook.com/events/357605084450084/362576293952963/
Programm:

„Dalla porta d’oriente“
Eine magische Begegnung mit Liedern ferner Länder und Zeiten. Mit einer Stimme und drei Instrumenten entführt Sie das Ensemble Fiori Musicali auf eine sinnliche Reise durch barocke Paläste und orientalische Bazare. Sehnsuchtsvolle Orte voll fabelhafter Lieder.

Musik von G.F. Händel, J.-B. Lully, C. Monteverdi,
G. Caccini, Sephardische Lieder, …

Claudia Guarín, Sopran
Karin Hageneder, Blockflöten
Jorge Daniel Valencia, Viola da gamba
Marinka Brecelj, Cembalo

Sonntag, 17. Mai 2015, 19:30 Uhr, Propstei Aflenz-Reise in den Süden – Musik aus Süditalien, Südspanien und Südamerika

Marinka Brecelj Cembalo,
Claudia Guarín Sopran,
Jorge Daniel Valencia Viola da gamba,
Karin Hageneder Blockflöte
Informationen und Karten unter: www.kulturspitzen.com –  Tel. 03861/32195

Unsere Reise beginnt in Neapel. 1553 treffen wir den aus Toledo stammenden Komponisten und Viola da gamba- Virtuosen Diego Ortiz als Kapellmeister der Cappella reale am Vizeköniglichen Hof. Die spanischen Herrscher haben die eigenen Musiker oft aus dem Heimatland mitgenommen…

[Palermo1660: Alessandro Scarlatti erblickt das Licht der Welt. Sein Talent und sein Fleiß führen ihn durch ganz Italien. 1708, am Zenit seiner Karriere, nach dem Ende der spanischen Herrschaft in Neapel, wird er vom österreichischen Vizekönig zum Kapellmeister der Cappella reale ernannt. Dort kommt sein Sohn Domenico Scarlatti 1685 zur Welt.

Sevilla 1729: Viele Anstellungen schleudern Domenico Scarlatti durch ganz Europa. Nach der Übersiedlung nach Andalusien, widmet er sich praktisch aussließlich dem Cembalo. Dort lernt er die ganze andalusische Volksmusik kennen und bezieht sie in seinen Cembalo Sonaten.

Trujillo, Peru 1782-1785: Der spanische Prälat Baltasar Martinez Companón sammelt in einem nach ihm benannten Codex, 20 Partituren, in welchen man auf diverse Aspekte des südamerikanischen Barocks trifft: ungewöhnliche Rhythmen und europäische Musiksprache treffen sich zu einem musikalischen Feuerwerk.]
buy Viagra USA order tadalafil

PROGRAMM

order Colchicine online
Francisco de la Torre La spagna: Alta danza
(ca. 1460-1504) („Cancionero Musical de Palacio“)

Diego Ortiz Recercada quinta – Recercada segunda
(1510 – 1570) aus dem „Trattado de glosas“

Alessandro Scarlatti Mentre Clori la bella
(1660 -1750) Kantate für Sopran, Violine, Gambe und b.c

Andrea Falconiero Ciaccona
(1585- 1656)

Alessandro Scarlatti In altis habitat (Mottetti Sacri ad una, due tre e quattro voci con Violini per ogni tempo, Napoli 1702)

++++++++++ Pause +++++++++

Juán de Herrera De la alta providencia
(1665 -1738) Archivo Capitular Catedral de Bogotá

Antonio Soler Fandango für Cembalo
(1729 – 1783)

Domenico Zipoli Reterada del emperador de los Dominicos
(1688-1726) de España (Archivo Musical de Chiquitos, Concepción –Santa Cruz de la Sierra, Bolivia)

Melchor de Torres y Portugal Un juguetico de fuego (Perú,ca.1700)
(Codex Baltasar Martinez Compañón)

Sephardische Lieder Yo m’enamorí d’un aire
Cuando el Rey Nimrod
Adío querida