Piroska Batori

Geboren in Szeged/Ungarn. Ihren ersten Violinunterricht erhielt sie im Alter von acht Jahren und wurde bereits ein Jahr später in die Begabtenklasse der Ferenc Liszt Akademie für Musik in Budapest aufgenommen. Sie studierte am Konservatorium der Stadt Wien bei Prof. Boris Kuschnir, an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien bei Prof. Gerhard Schulz und an der Guildhall School of Music & Drama London bei Prof. Krystof Smietana. Ihr Konzertfachdiplom an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien schloß sie 2004 mit „ Auszeichnung“ ab. Anschließend studierte sie Barockvioline an der Anton Bruckner Privatuniversität bei Prof. Michi Gaigg.
Piroska Batori gewann zahlreiche Auswahlspiele wie u.a.„Musica Juventutis“ und „Das Podium“. Sie ist ehemalige Stipendiatin des Herbert von Karajan Centrums Wien und der Tokyo Foundation und erhielt im Studienjahr 2004/2005 das Arbeitsstipendium des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur der Republik Österreich.
Rege Konzerttätigkeit führt Piroska Batori durch ganz Europa, Asien, USA und Südamerika vor allem in Kammermusik- und Kammerorchesterformationen sowie zunehmend auch als Solistin. Piroska Batori hat zahlreiche CD- und Rundfunkaufnahmen bestritten. Sie ist Stimmführerin des Kammerorchesters moderntimes_1800 und des Orchesters Wiener Akademie.